Q&A

VERLOBUNGSRING SPECIAL

ZU GROSS, ZU KLEIN? SILBER, WEISSGOLD ODER GELBGOLD

Neulich hatte ich ein schönes Interview mit & COMPLIMENTS für Ihren Blog

Verlobungsring, Hochzeit, Traumhochzeit, andcompliments, Heiraten

Diamant oder Saphir? Bei dem Kauf von Verlobungsringen kann vieles schief gehen. Wie findet man den richtigen Ring und worauf muss geachtet werden? Wir haben uns für euch schlau gemacht und drei richtige Spezialisten in Sachen Verlobungsringen interviewt. Teil 2 unseres Verlobungsring Special’s ist das Interview mit Nele Markgraf. Die liebe Nele ist Goldschmiedin aus Leidenschaft. Sie ist überzeugt davon, dass Schmuck mehr ist als ein Accessoire, das einen schmückt. Schmuck ist ein Ausdruck von Persönlichkeit. Genau aus diesem Grund wählt Nele die Materialien von Hand aus. Wie es zu der Idee kam Goldschmiedin zu werden und alles Rund um das Thema Verlobungsringe, erfahrt ihr in unserem ersten Interview unseres Verlobungsring Guides.

andCompliments, Grafengold, Verlobungsringe

Wie wird man Goldschmiedin und wie bist du darauf gekommen? 

Das ist eine Frage, die mir schon häufig gestellt wurde. Meine Mutter ist Handgraveurin, dadurch bin ich schon sehr früh als Kind in Berührung mit Schmuck gekommen. Ich habe es schon damals geliebt kreativ zu sein. In den Ferien habe ich dann mal bei dem ein oder anderen Goldschmied meine ersten Schmuckstücke selbst gebaut. Da habe ich gemerkt das es meine Berufung ist. Die Ausbildung zur Goldschmiedin dauert 3 ½ Jahre, da es eine handwerkliche Ausbildung ist. Mir war es wichtig, dass ich meine Ausbildung in einer Goldschmiede mache in der noch Wert auf das traditionelle Handwerk und dessen Kunst gelegt wird.

Was sind die Herausforderungen als Goldschmiedin, insbesondere in Bezug auf das Designen und anfertigen von Verlobungsringen?

Die Herausforderung ist es den PERFEKTEN Verlobungsring zu entwerfen und anzufertigen. Der PERFEKTE Verlobungsring ist der, der die Persönlichkeit der Frau unterstreicht, ihren Wünschen entspricht und ihre Augen zum Leuchten bringt. Es gibt die verschiedensten Designs. Da ist es nicht leicht sich sofort zu entscheiden. Sportlich schlicht, das wäre eine schlichte schmale Ringschiene mit eingeriebenen Diamanten oder einem Diamanten der in der Ringschiene eingespannt ist, dieser Ring heißt Spannring. Diese beiden Ringvarianten kann man immer tragen und man bleibt nirgends hängen.

Elegant und zeitlos sind für mich Memoire Ringe das sind Ringe die ringsherum mit Diamanten besetzt sind. Entweder in der Krappenfassung oder im Verschnitt gefasste Diamanten. Memoire Ringe kann man später perfekt mit dem Trauring kombinieren, da sie sich gut aneinanderschmiegen. Der Memoire Ring steht für die Ewigkeit. Was für eine wundervolle Bedeutung oder?

Der Klassiker besteht aus einer schlichte Ringschiene, die Mitte des Rings ist mit einem Diamanten besetzt. Der Diamant im Brillant-, Baguette-, Princess-, Navette-, oder Ovalschiff. Dies sind ein paar Diamantschliffarten die man auswählen kann.

Vintage, dies sind wunderschöne verschnörkelte und verspielte zarte Ringe. Meistens mit mehreren Diamanten besetzt und mit einer speziellen alten traditionellen Fassart, welche die Diamanten befestigt. In Vintage Ringen werden auch immer mehr natürlich farbene Diamanten gefasst. Was mich persönlich freut, da ich ein absoluter Fan von natürlich farbenen Diamanten bin. Was ich aber auch meinen Kunden sage, es muss nicht unbedingt ein Diamant in dem Verlobungsring sein! Man(n) kann auch Edelsteine nehmen. Zum Beispiel einen Labradorit. Dieser Edelstein hat ein schönes Farbspiel aus hellblau, dunkelgrün bis Rost braun. Es ist natürlich auch möglich Diamanten oder Edelsteine aus Erbstücken zu übernehmen, was gleich noch eine stärkere Bindung zu dem Verlobungsring aufbaut.

Man kann aber auch den Diamant oder den Edelstein komplett weg lassen und arbeitet einen schönen schlichten Ring aus Gelb-, Weiß-, oder Roségold. Kordelringe sind in diesem Jahr sehr beliebt gewesen. Falls die Herzdame dann doch einen Diamanten oder Edelstein in ihrem Verlobungsring haben möchte kann man diesen noch in einer Krappen oder Zargenfassung auf dem Kordelring montieren.

Wie ihr seht gibt es viele Möglichkeiten und dies war nur ein kleiner Ausschnitt. Weil ich den Schmuck von Hand anfertige, ist fast alles möglich.

andCompliments, Grafengold, Verlobungsringe

Mit welchen Materialien arbeitest du?

Ich verarbeite nur Edelmetalle, das heißt Platin, Palladium, Gelb-, Weiß-, Rot- und Roségold. Dabei achte ich darauf, dass sie ressourcenschonend sind und zertifizierte Quellen haben. Sowie Diamanten in bester Qualität aus konfliktfreier Herkunft. Da ich die besten Metalle und Steine für euch auswähle und euch daraus euer Traum Schmuckstück anfertige, könnt ihr es 24/7 tragen und habt ein Leben lang Freude daran.

Der Trend geht im Moment in die Richtung Roségold bei Verlobungs- und Trauringen. Wie stehst du zu diesem Trend?

Ich bin nicht so für Trends, da Trends auch mal wieder vorübergehen…

Persönlich bin ich nicht der Fan von Roségold, aber auch nur aus dem Grund, da es nicht zu meinem Hautfarbton passt ;). Deswegen sollte man nicht nach einem Trend gehen, man muss schauen und testen, welcher Edelmetallfarbton einem am besten gefällt, sowie am besten zum Hauttypen passt.

Roségold hat den Vorteil das es einen schönen warmen aber auch weichen Farbton hat, im Gegensatz zu Weißgold, welches zu den kälteren Edelmetall Farbtönen gehört. Beides kann man aber auch super kombinieren. Das heißt, wenn man einen Verlobungsring aus Weißgold hat, passen auch roségoldene Trauringe dazu oder andersherum. Mix and match geht immer…

andCompliments, Grafengold, Verlobung

Von Frau zu Frau… hilft es dir bei der Produktentwicklung besser auf die Bedürfnisse und Wünsche deiner Kundinnen einzugehen?

Ja und wie! Vor ein paar Jahren war es so, dass einigen Frauen der Schmuck, den ich für mich gebaut und getragen habe richtig gut gefallen hat. Damals war ich noch als Gesellin in einer Goldschmiede angestellt. Daher habe ich mich vor zwei Jahren selbstständig gemacht, um meine eigenen Ideen umzusetzen. Ich denke ich habe ein Händchen dafür, jeder Person das passende Schmuckstück anzufertigen.


Was sind deine drei Tipps bei der Auswahl des Verlobungsrings?

Man sollte nach Möglichkeit nicht nach dem Trend gehen, sondern nach dem was der Zukünftigen gefallen wird. Hört bei dem Kauf auf euer Bauchgefühl. Schaut vorher ob ihr die Ringgröße vom linken Ringfinger herausbekommt. Ist aber kein Muss, man kann den Ring auch nach dem Antrag auf die passende Größe bringen.

Jede Frau hat ihre Vorstellungen bzw. Wünsche für den perfekten Verlobungsring. Wie kann sie diese unauffällig ihrem Freund mitteilen?

Unauffällig, das ist schwierig. Ich habe damals meinem Freund/jetzt Ehemann (er hat alles richtig gemacht und gut zugehört ;)) einfach ab und zu mal gesagt was ich schön finden würde. Am besten erzählt man seiner besten Freundin oder dem besten Freund was man gut findet und zeigt ihr/ihm ein paar Bilder. Mit viel Glück holt sich der Zukünftige Rat bei Freunden. Viele Frauen suchen ihren Verlobungsring auch schon im Vorhinein bei mir aus und geben dann ihrem Zukünftigen den Tipp bei Grafengold den Verlobungsring auszusuchen.

In Amerika gibt ein Mann bis zu drei Monatsgehälter für einen Verlobungsring aus. Wie entwickelt sich das in Deutschland

In Deutschland kommt dieser Trend auch langsam an. Ich persönlich finde aber, dass man sich da nicht unter Druck setzten muss. Es kommt nicht darauf an wie teuer der Verlobungsring ist, oder wie groß der Diamant ist, sondern das der Verlobungsring persönlich und individuell ist. Nicht von der Stange, für die Traumfrau ausgesucht und angefertigt. Ein Unikat eben.